Drainagen-Einbau in der Spreetaler B-97-Kurve


von Tageblatt-Redaktion

Drainagen-Einbau in der Spreetaler B-97-Kurve
Foto: Yannick Witschas

Spreetal. Spezialtechnik aus den Niederlanden ist aktuell im Tempo-30-Bereich der Bundesstraße 97 im Einsatz. Das rot-weiße Gerät verlegt im Auftrag des Bergbausanierers LMBV zusätzliche Drainagen.

Die Straße verläuft hier über Tagebau-Kippengelände, um dessen Stabilität es nicht zum Besten bestellt ist. Die Drainagen sollen bei zu viel Nässe Wasser ableiten, sodass der Boden nicht einbricht.

Die LMBV sagt, die Arbeiten lägen im Zeitplan. Man sei zuversichtlich, die Bundesstraße am Monatsende zum Schuljahresbeginn in Sachsen wieder freigeben zu können. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 7.