Dirk Rolka entscheidet sich gegen OB-Kandidatur


von Tageblatt-Redaktion

Dirk Rolka entscheidet sich gegen OB-Kandidatur
Foto: TB-Archiv

Hoyerswerda. Lausitzhallen-Geschäftsführer Dirk Rolka hat erklärt, dass er der CDU im Herbst nicht als Oberbürgermeister-Kandidat zur Verfügung steht. Er sei im Stadtverband zwar vorgeschlagen worden und habe auch über eine Kandidatur nachgedacht, sich aber dagegen entschieden.

Diese Entscheidung fiel wohl im Zusammenhang mit einer per Telefon-Konferenzschaltung abgehaltenen Sitzung des Stadtverbands-Vorstandes. Dessen Vorsitzender Frank Hirche erklärt, mit Rolkas Entschluss gebe es jetzt noch drei potenzielle Kandidaten.

Es handele sich um Stadträtin Claudia Florian, den Schwarzkollmer Ortschaftsrat Jens Retschke und den Initiator des Lebendigen Adventskalenders, Torsten Vogel. Frank Hirche sagt, der Vorstand habe ihm das Vorschlagsrecht übertragen.

Er werde damit bei einer Mitgliederversammlung seinen Favoriten oder seine Favoritin benennen. Die Versammlung werde stattfinden, sobald das nach Aufhebung der aktuellen Beschränkungen möglich sei. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 3?