Die Versorgungsbetriebe bitten um Geduld


von Tageblatt-Redaktion

Die Versorgungsbetriebe bitten um Geduld
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Nachdem die Versorgungsbetriebe in der vorigen Woche über Preissenkungen für Strom- und Gaskunden informiert haben, gibt es bei vielen von diesen nun offenbar Gesprächsbedarf. Die VBH teilen mit, sowohl das Service-Center Energiewelt in der Lausitzhalle wie auch die Telefon-Hotline verzeichneten aufgrund der verschickten Informationsschreiben ein sehr hohes Nachfrageaufkommen.

Es könne zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit sowie zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommen; man bitte um Geduld. Als Alternative, so VBH-Sprecherin Dunja Petermann, stehe das Online-Kundenportal zur Verfügung. Hier könnten nach Registrierung einfache Änderungen oder Meldungen zum Beispiel zur Anpassung von Abschlagszahlungen oder Angaben zu Zählerständen selbstständig erledigt werden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Karl-Heinz Schwabe schrieb am

Leider war diese Mitteilung nicht das Papier wert, auf das diese gedruckt wurde! Die Strompreise sind schon seit längerem am fallen und jetzt erst kommt diesbezüglich eine Reaktion vom Anbieter!? Lächerlich! Und dann ist die Einsparung so gering, dass es sich auf den Abschlag überhaupt nicht auswirkt.
Man hätte wirklich das Papier und das Porto sparen können für solch eine Luftnummer! Ich persönlich, bin jedenfalls schwer enttäuscht und werde den Anbieter wechseln, denn andere können das wesentlich besser.

Matthias Schneidewind schrieb am

Wo bitte wird was günstiger, liebe VBH? Ist ein harter Witz, oder? Von 57.99 auf 60€ ist ja eine sehr gute Ersparnis – für euer Portemonnaie vielleicht. Lächerlicher Verein, mehr auch nicht!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.