Die Stadtbibliothek öffnet wieder - ein bisschen


von Tageblatt-Redaktion

Die Stadtbibliothek öffnet wieder - ein bisschen
Foto: TB-Archiv / Gernot Menzel

Hoyerswerda. Bibliothekschef Mladen Vukovic sowie seine Kolleginnen und Kollegen empfangen wieder Nutzer. Die Stadtbibliothek im Stadtzentrum ist wieder geöffnet. Allerdings braucht man entweder einen negativen Test oder die Nachweise über die Genesung beziehungsweise die vollständige Impfung (vor mindestens zwei Wochen).

Weitere Bedingungen: Es haben maximal 20 Personen auf einmal Zutritt – und zwar für jeweils maximal 20 Minuten. Die allgemeinen Hygiene-Regeln gelten ebenso. Wie es weiter heißt, bleibe der „Bibo-To-Go-Service“ bestehen. Das heißt, man kann sich nach wie vor ein Medien-Paket zusammenstellen lassen, einen Termin vereinbaren und die Sachen dabei mitnehmen. (red)

Nachtrag: Inzwischen erklärt die Bibliothek, es seien weder ein Test noch der Nachweis einer Impfung oder einer Genesung notwendig. Man solle einen Mund-Nase-Schutz tragen, sich die Hände desinfizieren und den Mindestabstand einhalten. Die beiden 20-er-Regeln haben allerdings Bestand.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.