Die Spree erneut in den Fokus gerückt


von Tageblatt-Redaktion

Die Spree erneut in den Fokus gerückt
Foto: LMBV / Steffen Rasche

Spremberg. Rostiges Wasser in der Spree (hier der Einlauf zur Talsperre) steht in zwei Wochen wieder beim nächsten Bürgerforum Klare Spree im Mittelpunkt. Die Stadtverwaltung informiert, dass am 16. April um 16.30 Uhr ein Rundgang am Bootshaus der SG Einheit in der Straße Zum Weißen Wehr beginnt.

Informationen zum Stand der Dinge geben werde es dann vom Aktionsbündnis Klare Spree, vom Bergbausanierer LMBV und vom früheren Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze, der sich mit der Verockerung beschäftigt.

Der Eintritt von Eisenhydroxid in den Fluss hängt mit dem Grundwasserwiederanstieg nach dem Bergbau zusammen. Die LMBV hatte jüngst bilanziert, dass ihre zahlreichen Maßnahmen zur Minderung des Eiseneintrags wirken. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 7?