Die runderneuerte Dorfmitte ist übergeben


von Tageblatt-Redaktion

Die runderneuerte Dorfmitte ist übergeben
Foto: Gernot Menzel

Dörgenhausen. Eine 480.000 Euro-Investition, die zu 75 Prozent das Land Sachsen bezahlt, hat die Stadt Hoyerswerda abgeschlossen. Die Neugestaltung des Platzes vor dem Dorfgemeinschaftshaus ist beendet.

Bei der symbolischen Übergabe griffen neben Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (Zweiter von links) auch Ortsvorsteger Eugen Diesterheft (Mitte) und Bertram Weiß von der Baufirma Strabag zu Scheren.

Die Dorfmitte verfügt nun unter anderem über einen steinernen Grill-Tisch, einen Trinkbrunnen, eine Tafel mit Informationen zum Ort sowie sieben Säulen, die einmal zu einer Steindeckerbrücke gehört haben. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 7.