Die Problem-Zone im Stadtpark von Lauta


von Tageblatt-Redaktion

Die Problem-Zone im Stadtpark von Lauta
Foto: Privat

Lauta. Neun Spielplätze, die der Stadt gehören, gibt es in Lauta und den Ortsteilen. Einer davon bereitet der Verwaltung und insbesondere auch Eltern seit einigen Wochen mal wieder besondere Sorgen. Es handelt sich um den Spielplatz im Stadtpark in Lauta-Nord.

Der Spielplatz wird nicht nur von Eltern mit ihren Kindern, sondern auch von Jugendlichen als Treffpunkt genutzt. Selbst aus diesem Blickwinkel (im Bild) ist zu erkennen, wie schmuddelig es an der Sitzgarnitur aussieht – obwohl es Papierkörbe gibt.

Zerschlagene Flaschen und Zigarettenkippen landen im Sand, Papiertüten und weiterer Unrat liegen verstreut auf den Wiesen. Mal abgesehen von der Verletzungsgefahr sind die Zustände wenig einladend. Das sorgt für Unmut in der Bürgerschaft und war jetzt auch Thema im Stadtrat.

Ein Mix an Maßnahmen, so auch unangekündigte Kontrollen, soll helfen, die Lage in den Griff zu bekommen. Zudem wurde die Bürgerschaft ermuntert, sich mit Hinweisen an die Stadtverwaltung zu wenden, um die Verursacher zur Verantwortung ziehen zu können. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Ronald Will schrieb am

Ein Papierkorb in 15 Meter Entfernung... das geht doch nicht... das ist viel zu weit. Mit guter Planung und Fördermitteln lässt sich vielleicht ein zusätzlicher Papierkorb neben der Sitzgruppe realisieren. Und die Kontrolleure sollten den wahrscheinlich ja immer gleichen Jugendlichen einfach freundlich ins Gewissen reden und sagen, dass es für die Gemeinde und Gäste so eine Art Wohnzimmer ist, welches keiner so einfach beschmutzen sollte.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.