Die "Offenen Fenster" in Zeißig werden zwanzig


von Tageblatt-Redaktion

Die "Offenen Fenster" in Zeißig werden zwanzig
Foto: TB-Archiv / Uwe Jordan

Zeißig. „Offenes Fenster“ heißt seit 2002 eine Veranstaltungsserie des örtlichen Kulturvereins, gestaltet von Dora Gebauer (vorn) und ihrem Mann Wolfram. Die Reihe soll es auch im kommenden, also im 20. Jubiläumsjahr geben. Die Themen werden gerade geplant.

Im Gespräch sind zum Beispiel ein Abend zu Bergmann und Baggerfahrer Gerhard Gundermann (1955 – 1998) oder einer zum 30. Todestag des Uhyster Autors Gottfried Unterdörfer. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 1?