Die Leag schaltet ihren Groß-Akku zu


von Tageblatt-Redaktion

Die Leag schaltet ihren Groß-Akku zu
Foto: Leag / Andreas Franke

Schwarze Pumpe. Die Lausitz Energie AG nimmt schrittweise ihren Groß-Akku auf dem Gelände ihres Kraftwerkes im Industriepark in Betrieb. Nachdem alle Speichereinheiten stehen, hieß es jetzt von der Leag: „Der 110-Kilovolt-Blocktransformator wurde erstmalig zugeschaltet.“

Es folgen das Anfahren und Testen zunächst der Aggregate und dann der gesamten Anlage. Anfang Mai soll laut einer Mitteilung der Probebetrieb starten. Im Juli solle dann der Dauerbetrieb von „BigBattery“ aufgenommen werden können.

Je ein Container enthält 680 Akku-Module – insgesamt mit einer Speicherkapazität von 53 Megawattstunden. „BigBattery“ soll helfen, den Netzbetrieb zu stabilisieren, der durch die unstete Einspeisung von Öko-Strom stärkerer Regulierung bedarf. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 7?