Die Lausitzer Werkstätten wechseln den Chef


von Tageblatt-Redaktion

Die Lausitzer Werkstätten wechseln den Chef
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Einen Wachwechsel gibt es bei den Lausitzer Werkstätten. Nach elf Jahren als Geschäftsführer geht Eckhart Friese (rechts) in den Ruhestand.

Sein Nachfolger zum 1. März ist Robert Rys (links), bisher Chef der Pilzzuchtfirma Integra - neuerdings eine Werkstätten-Tochter.

Das Unternehmen beschäftigt um die 550 Mitarbeiter. Größte Anteilseigner sind der Sozialverband VdK und die Stadt Hoyerswerda. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Sven Bläsche schrieb am

Es ist einfach nur schön wieder einen Geschäftsführer in unserer Werkstatt zu haben .
Ich hoffe das er besser für unsere BMA schafft .

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 5?