Die Knappensee-Inseln bleiben unsaniert


von Tageblatt-Redaktion

Die Knappensee-Inseln bleiben unsaniert
Foto: LMBV / Peter Radke

Groß Särchen. Die Inseln im Knappensee werden nicht bergtechnisch gesichert. Das teilt das Oberbergamt mit. Mit dieser Entscheidung seien die Weichen für einen planmäßigen Abschluss der seit 2014 laufenden Sanierungsarbeiten am See gestellt, heißt es.

Die Inseln blieben allerdings wie schon zuletzt dauerhaft für das Betreten gesperrt. Das Bergamt bekräftigt die Absicht, den See zur Saison 2022 wieder zugänglich zu machen. Anschließen sollen sich dann drei Jahre lang Restarbeiten jeweils über die Wintermonate. 2025 sollten die Arbeiten ganz beendet werden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Robert Schacht schrieb am

Na super und dann passiert sowas wie am Senftenberger See und er ist wieder gesperrt.

Gerd Döring schrieb am

So lange man zwischen den Inseln mit dem Boot fahren kann, ist alles o.k.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.