Durchmarsch für Liedermacherin Paula Linke


von Tageblatt-Redaktion

Foto: KuFa / Torsten Lützner

Hoyerswerda. Paula Linke kam, sah und siegte. Die Leipzigerin war für das dieses Jahr als Online-Ausgabe vorproduzierte Wettbewerbskonzert beim 24. Liederfest um die Hoyschrecken als Nachrückerin eingesprungen. Sie füllte die Lücke für Marlene Colle aus Berlin, die sich in Quarantäne begeben musste.

Bei der Publikums-Abstimmung nach der Erstausstrahlung des Konzerts am Sonnabend hatte Paula Linke die meisten Sympathien. Zweite wurde Die Nowak alias Rebekka Maier aus Sinzing in der Oberpfalz, Dritter Doc Fritz alias Dr. Tim Liebert aus Jena.

Die Jury, die sich am Sonnabend ebenfalls online traf, enschied ganz ähnlich: Sie vergab die Hoyschrecke an Die Nowak. Paula Linke und Doc Fritz kamen auf die Plätze zwei und drei.

Bei der am Freitag über Radio Slubfurt gestreamten offenen Bühne setzte sich in der Publikums-Gunst eine Cottbuserin durch. Kathrin Clara Jantke steht schon länger als Clara auf der Bühne.

Hier ist das Wettbewerbs-Konzert zu sehen:

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Uwe Proksch schrieb am

Liebe Wettbewerbsteilnehmer, liebe Liederfreunde, Danke an alle Mitwirkenden, die Unterstützer und Mitveranstalter und Danke an das Publikum! Wir sehen uns zum Preisträgerkonzert zum nächstmöglichen Termin und dann hoffentlich 2021 wieder offline zur 25.Ausgabe, Ende November, hier vor Ort in Hoywoj!
Euch Allen alles Gute!
Bleibt weiterhin schön negativ und gesund!
Eure Kufa Hoyerswerda

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 8.