Pflanzzeit für die Boxberger Gurken


von Tageblatt-Redaktion

Pflanzzeit für die Boxberger Gurken
Foto: Joachim Rehle

Boxberg. „So gut kann nur ein Gärtner aussehen“, steht auf dem Shirt von Frederik Rink, dem Geschäftsführer der GBT-Boxberg GmbH. Er selbst denkt bei diesen Worten an seine ersten gesetzten Gurkenpflanzen in der Gewächshausanlage Boxberg.

Neben den 8.000 großen Schlangengurken werden dieser Tage noch 10.000 Minigurkenpflanzen dazukommen. Damit sind dann die ersten 6.000 Quadratmeter Gewächshaus belegt.

Später werden noch Paprika-und Tomatenpflanzen gesetzt. Je nach Wetterlage gelangen die ersten Gurken voraussichtlich ab Mitte Februar auf den Markt beziehungsweise in den Hofladen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Simone Hoffmann schrieb am

Ich freue mich immer auf die Gurkenzeit. Die sind so lecker. Ich mag keine Discountergurken. Deshalb kann ich es gar nicht abwarten. Also weiter so. Mag auch die dünnen, krummen, kleinen Gurken. Hatte ich mal vor Jahren von jemandem bekommen. Nur schade, dass ich da nicht einfach so hinfahren kann. Kaufe die Gurken dann immer beim Gärtner. Bis bald

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.