Die Arbeit eines ungarischen Künstlers


von Tageblatt-Redaktion

Die Arbeit eines ungarischen Künstlers

Hoyerswerda. In dieses Frauengesicht blicken kann man seit 1987 im WK VII. Es gehört zur Plastik „Mutter mit Kind“, die der Künstler Gyula Meszes-Toth aus Budapest beim 7. Internationalen Bildhauer-Symposium aus Sandstein geschaffen hat.

Dessen Thema: Lenin und der Frieden. Meszes-Toth (1931 – 2010) nahm insgesamt an drei Hoyerswerdaer Bildhauersymposien teil. 1981 war er bei Ausgabe vier, deren Ergebnisse in Cottbus stehen. 1989 schuf er die Frauenfigur im kleinen Park gegenüber dem Allee-Restaurant.  (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 6?