Diät-Kontrolle bei den Eseln im Zoo


von Tageblatt-Redaktion

Diät-Kontrolle bei den Eseln im Zoo
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Hals- und Bauchumfang bei den vier Eseln im Zoo haben diese Woche die Tierpflegerinnen Nadine Schubert und Sabrina Hepp nachgemessen. Zoochef Eugéne Bruins war zufrieden: Die Diät der letzten Jahre zeigt Verbesserungen an, obwohl die Idealmaße immer noch nicht erreicht sind und manche Besucher fragen, ob die Tiere denn trächtig seien.

Die Kontrolle per Bandmaß war Teil der jährlichen Zoo-Inventur. Die danach veröffentlichten Zahlen besagen, dass mit Stichtag 31.12. exakt 872 Tiere aus 115 Arten gehalten werden, 95 Individuen weniger als vor Jahresfrist. So sind die Flamingos schon wegen der bevorstehenden Arbeiten am Schloss direkt neben ihrem Gehege vorübergehend nach Augsburg gezogen.

Zudem wurden im Tropenhaus verstorbene Bewohner des Aquaterrariums nicht ersetzt, weil es demnächst umgestaltet werden soll. Auch der Fennek ist baubedingt erst einmal ausgezogen. Insgesamt entwickelte sich der Tierbestand wiefolgt. 2019: 792 Tiere, 2020: 910 Tiere, 2021: 967 Tiere, 2022: 872 Tiere. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 9.