Dezember-Gas-Abschlag wird nicht kassiert


von Tageblatt-Redaktion

Dezember-Gas-Abschlag wird nicht kassiert
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die städtischen Versorgungsbetriebe haben für ihre 3.189 Gas-Kunden einen Modus zur Weitergabe der Dezember-Hilfe des Bundes gefunden. In einer Mitteilung steht, wer Lastschrifteinzug vereinbart hat, müsse nichts tun. In diesem Falle werde der Monatsabschlag einfach nicht abgebucht.

Barzahler oder Kunden mit Dauerauftrag sollen den Dezember-Abschlag von sich aus einbehalten. Größere Unternehmen mit einem Verbrauch von mehr als 1.500 Megawattstunden im Jahr müssen sich bei den VBH melden. Der Erstattungsbetrag werde dann mit der nächsten Rechnung gutgeschrieben.

Wie mit den Entlastungen für die 19.000 Fernwärmekunden verfahren wird, soll in zwei Wochen bekanntgegeben werden. Die VBH sagen aber auch, dass Wärme wie auch Strom über längere Zeit teurer sein würden als bisher – und raten daher, sparsam mit Energie umzugehen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 1?