Freie Sicht auf die einstige Tagebau-Kippe


von Tageblatt-Redaktion

Freie Sicht auf die einstige Tagebau-Kippe
Foto: Uwe Schulz

Bergen. Der Aussichtspunkt Bergen mit Sicht auf das, was man einst die Spreetaler Felder nannte, erfreut sich längst auch international großer Beliebtheit bei Tierfotografen und Naturfreunden. Um den Ausblick ins frühere Tagebaugelände zu bewahren, wird die Böschung unterhalb des Aussichtspunktes seitens des Naturschutzgroßprojektes Lausitzer Seenland alljährlich außerhalb der Vegetationsperiode freigeschnitten. Auch die Blickachse zum bei der Rutschung am heutigen Bergener See im Jahr 2010 verunglückten roten Lkw bleibt auf diese Weise frei. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.