Der Winter auf Stippvisite in Hoyerswerda


von Tageblatt-Redaktion

Der Winter auf Stippvisite in Hoyerswerda
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Als hätte jemand einen Schalter umgelegt, wurde es am Donnerstagmorgen plötzlich weiß in der Stadt. Eine Stunde vorher hatte der Deutsche Wetterdienst Warnungen vor Gewitter und Sturmböen geschickt – gegen 7.45 Uhr fing es aber auch noch so richtig an, zu schneien. Freilich: Bei 2 Grad über null ist das eher kein regelrechtes Winterwetter. Erst gegen Abend sollte es wieder Minusgrade geben. Dauerfrost ist aber erst einmal nicht zu erwarten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 1.