Der neue Kollege aus der Ukraine


von Tageblatt-Redaktion

Der neue Kollege aus der Ukraine
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Zueinander gefunden haben das Autohaus Elitzsch im Autopark und Gregory Abramov. Während beim Unternehmen wie derzeit vielerorts das Thema Personalgewinnung permanent auf der Tagesordnung steht, wollte der aus dem vom russischen Krieg in der Ukraine betroffenen Donbas stammende 33-Jährige zügig eine Arbeitsstelle finden.

Die Vermittlung lief mit Unterstützung des Bernsdorfer Bäckermeisters Roland Ermer über die Agentur für Arbeit. Seit ein paar Tagen ist Gregory Abramov, ein studierter Elektromechaniker, nun im Autohaus tätig. Und da es aktuell keine freien Plätze in Deutsch-Kursen gibt, läuft die Kommunikation noch meist per Google-Übersetzer. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 2?