Der Frühling bringt viel Arbeit für die Reservats-Ranger


von Tageblatt-Redaktion

Der Frühling bringt viel Arbeit für die Reservats-Ranger
Foto: Constanze Knappe

Lohsa. Trotz der aktuellen Situation alle Hände voll zu tun haben derzeit die Mitarbeiter des Biosphärenreservats Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Unter anderem müssen im Frühling Erlebnispfade kontrolliert, Müll aufgesammelt oder Wege freigeschnitten werden.

Die Ranger bauen zudem auch Elektrozäune um die Brutplätze von Kiebitzen, um Füchse und andere Räuber fernzuhalten. Notwendig ist außerdem zum Beispiel die tägliche Kontrolle von Krötenschutzzäunen. Nächste Woche werden für ein Forschungsprojekt Insektenfallen aufgehängt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.