Der Feuerwehr-Nachwuchs testet sein Können


von Tageblatt-Redaktion

Der Feuerwehr-Nachwuchs testet sein Können
Foto: Andreas Kirschke

Weißkollm. "Die Raupe" hieß jetzt eine Station bei spielerischen Feuerwehrwettkämpfen für den Nachwuchs am Dreiweiberner See. Hier mühen sich Joel, Pia, Kathy und Maurice von der Jugendfeuerwehr Berndorf, ordentlich voran zu kommen, ohne den Asphalt zu berühren.

Beim "Spiel ohne Grenzen" der Jugendfeuerwehr Weißkollm machten rund 300 Mädchen und Jungen von gut 20 Feuerwehren mit. Bei den 6- bis 8-Jährigen hatte Burghammer die Nase vorn, bei den 9- bis 13-Jährigen Bröthen und bei den 14- bis 18-Jährigen Cunnersdorf. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 3.