Der Familie die eigene Vergangenheit verdeutlicht


von Tageblatt-Redaktion

Der Familie die eigene Vergangenheit verdeutlicht
Foto: Katrin Demczenko

Nardt. Die Kopie ihrer Kennkarte aus dem Lager Elsterhorst hält hier Elfriede Zimmermann in den Händen. Die 84-Jährige zeigte am Sonntag ihren Angehörigen, wo sie als Kind mit ihrer Familie ankam, nachdem diese Ende 1946 aus dem schlesischen Radwanice vertrieben worden war.

Elfriede Zimmermanns Tochter sagt, man kenne die Geschichte natürlich, könne sich nun aber alles besser vorstellen. Möglich gemacht hat das eine der regelmäßigen Führungen, die das Stadtmuseum Hoyerswerda in der letzten verbliebenen Original-Baracke anbietet.

Das heute als Dokumentations- und Ausstellungszentrum genutzte Gebäude auf dem Gelände der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt ist das nächste Mal am 14. April ab 11 Uhr zu besichtigen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.