Den Geheimtippstatus längst eingebüßt


von Tageblatt-Redaktion

Den Geheimtippstatus längst eingebüßt
Foto: Silke Richter

Bergen. Ein Geheimtipp ist der Aussichtspunkt an der verlängerten Blunoer Straße wahrlich schon seit geraumer Zeit nicht mehr. Er hat sich zum ausgesprochen beliebten Ziel für Naturfreunde, Tierbeobachter und Fotografen entwickelt. Wie Dr. Alexander Harter vom Naturschutzgroßprojekt Lausitzer Seenland erklärt, kommen die Besucher auch aus der Schweiz, Holland oder Belgien.

Harter sagt, nach Einschätzung von Naturfilmern handele es sich europaweit um die beste Stelle, um Wölfe zu beobachten. Allerdings bringe das auch Probleme mit sich. So würden sich einige Gäste nicht an das Betretungsverbot im gesperrten Kippenbereich halten, so unter anderem Vögel beim Brüten stören. Zudem parkten öfter unerlaubt Wohnmobile am Aussichtspunkt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 7?