Den Feuerwehreinsatz fast verschlafen


von Tageblatt-Redaktion

Den Feuerwehreinsatz fast verschlafen
Die Feuerwehrleute verschafften sich durch das Fenster Zutritt zur Wohnung, aus der es qualmte. Foto: HoyFoto

Hoyerswerda. „Rauchentwicklung aus Küche“ lautete die Einsatzmeldung. Die Berufsfeuerwehr und mehrere freiwillige Wehren eilten am Donnerstag kurz nach 18 Uhr in die Virchowstraße in Hoyerswerda.

Bei der Ankunft quoll bereits dichter, schwarzer Rauch aus einem angekippten Fenster. Die Kameraden versuchten, sich über die Eingangstür Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Die Tür war jedoch sehr stark gesichert. Über die Fenster gelang der Zutritt schneller.

Im Wohnzimmer fand der Angriffstrupp der Feuerwehr die schlafende Mieterin, schildert Einsatzleiter Oliver Puls: Sie hatte das Ereignis gar nicht mitbekommen.

Rettungskräfte behandelten die Frau ambulant, so die Mitteilung der Polizei. Sie hatte offenbar Würstchen in einem Topf auf dem Herd stehen gelassen. Ein Sachschaden entstand nicht. Nach der medizinischen Versorgung konnte die 73-Jährige in ihre vier Wände zurück. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.