Dem Ei zugetan


von Tageblatt-Redaktion

Dem Ei zugetan
Foto: Jost Schmidtchen

Bei Dorothea Tschöke aus Sabrodt ist das ganze Jahr über Ostern. Schon seit 2002 betreibt sie in ihrem Heimatdorf ihr Ostereiermuseum.

Schon mit vier Jahren begann sie zu lernen, wie man mit den alten sorbischen Techniken Ostereier verziert. Sie beherrscht sowohl die Kratz- und die Wachsbossier- wie auch die inzwischen selten gewordene Ätztechnik. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.