Deich-Instandsetzung an Schwarzer Elster steht bevor

Mittwoch, 18. März 2020

Deich-Instandsetzung an Schwarzer Elster steht bevor
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. In relativer Stille geht hier nahe der Jenschwitzbrücke ein Angler seinem Hobby nach. Im kommenden Jahr gibt es hier eine größere Baustelle. Der Deich, auf den der Angler blickt, soll nämlich saniert werden. Es wird eine Spundwand eingezogen.

Betroffen ist ein 765 Meter langer Abschnitt zwischen der Bahnbrücke und Groß Neida. Vorgesehen ist in diesem Zusammenhang auch die Renaturierung zweier Elster-Altarme ungefähr auf Höhe des Globus-Marktes.

Das Ganze beginnt in diesem Herbst mit der Beseitigung der vier Gärten nahe der Bahnbrücke sowie mit Baumfällarbeiten. Gearbeitet werden soll bis Mai 2022. Das Ganze wird Sperrungen am Hommelmühlenweg mit sich bringen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.