Debatte um Kulturhaus


von Tageblatt-Redaktion

Debatte um Kulturhaus
Foto: Gernot Menzel

Der Lautaer Stadtrat hat einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Wiederinbetriebnahme der Schule am Laubuscher Markt getan. Das Städtebauliche Entwicklungskonzept „Gartenstadt Erika“ wurde beschlossen.

Es ist die Voraussetzung, um Fördermittel beantragen zu können. Eine weitere Voraussetzung ist, dass Investitionen an einem zweiten Objekt im Fördergebiet getätigt werden. Dafür ausgewählt wurde das Laubuscher Kulturhaus. Hier soll ein zweiter Rettungsweg errichtet werden.

Vier Stadträte der CDU-Fraktion stimmten gegen das Konzept. Sie sind gegen Investitionen ins Kulturhaus, solange es noch kein beschlossenes Gebäude- und Sportstätten-Konzept für Lauta gibt.

Die Befürchtung ist, dass dies ein Einstieg in umfangreichere Investitionen sein könnte. Der Sanierungsbedarf am Kulturhaus wird von der Verwaltung auf zwei Millionen Euro beziffert. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 5.