Das große Rechnen beginnt jetzt wieder neu


von Tageblatt-Redaktion

Das große Rechnen beginnt jetzt wieder neu
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Nach der Ankündigung einer 200-Milliarden-Euro-Energie-Subventionierung durch die Bundespolitik beginnt unter anderem bei den Versorgungsbetrieben das Rechnen neu. Geschäftsführer Wolf-Thomas Hendrich war erst am Dienstag mit heftigen Preis-Erhöhungs-Szenarien im Stadtrat, die nun mehr oder weniger Makulatur sind.

Zwar greift ab heute erst einmal intern die Gas-Beschaffungsumlage, die wieder abgeschafft werden soll. Hendrich versichert der Kundschaft aber: Niemand verliere Geld. Im Zweifel werde verrechnet oder zurückgezahlt. Was der angekündigte Preisdeckel genau bringe, werde man in der nächsten Zeit sehen.

Die VBH haben über die letzten Wochen durchaus einen erhöhten Beratungsbedarf bei der Kundschaft festgestellt. Eine Reaktion darauf: Das Service-Center in der Lausitzhalle (im Bild) hat jetzt dienstags und donnerstags ganztägig geöffnet. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Steffen Auxel schrieb am

Was heißt das nun, für uns Bürger in Hoyerswerda?

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 6.