Hoyerswerdas Elsterfließ fließt nicht mehr


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerdas Elsterfließ fließt nicht mehr
Foto: Ralf Grunert

Hoyerswerda. Während in der Schwarzen Elster das Wasser noch fließt, ist das Elsterfließ in der Altstadt weitestgehend ausgetrocknet. Lediglich kleinere Wasserlachen sind noch übrig, wie diese im Schatten unter der Brücke am Fließhof. Ein Notabfischen des Elsterfließes wie im vergangenen Jahr war diesmal nicht notwendig, war aus der Zentrale des Anglerverbandes „Elbflorenz“ Dresden zu erfahren.

Von dort aus blickt man allerdings sehr aufmerksam auf den Silbersee und auch auf das Restloch Mortka, nachdem es im Vorjahr ein größeres Fischsterben gegeben hat. Derweil vermeldet der Pegel der Schwarzen Elster am Messpunkt in Neuwiese Niedrigwasser.

Montagmittag lag der Wasserstand bei 35 Zentimetern. Normal sind 80 Zentimeter. Schon am Freitag hat das Landratsamt Bautzen per Allgemeinverfügung die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern mittels Pumpe untersagt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 1?