Das blühende Stadtwappen von Lauta


von Tageblatt-Redaktion

Das blühende Stadtwappen von Lauta
Foto: Ralf Grunert

Lauta. So sicher, wie es jedes Jahr Ostern und Weihnachten gibt, so sicher ist, dass im Zuge der Frühjahrsbepflanzung in Lauta auch die Glocke aus dem Wappen der Stadt als Blütenmeer auf dem Hochbeet an der Straße Am Ring zu bewundern ist. Gestaltet wurde sie wie gewohnt aus 1.750 gelben, blauen und weißen Stiefmütterchen.

Auch andernorts in der Stadt können sich die Bürgerinnen und Bürger wieder am Anblick von bunten Farbtupfern in Blumenkästen und Pflanzschalen erfreuen. Insgesamt 3.200 Stiefmütterchen wurden im Zuge der Frühjahrsbepflanzung in den Boden gebracht.

Die aktuelle Witterung sorgt dafür, dass diese sehr gut „im Saft“ stehen. Allerdings sind ihre Tage gezählt. Spätestens um Pfingsten herum wird – ebenfalls wie jedes Jahr – die Sommerbepflanzung erfolgen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 7.