Schriftlicher Dank für uneigennützige Hilfe


von Tageblatt-Redaktion

Schriftlicher Dank für uneigennützige Hilfe
Foto: Susann Metasch

Bernsdorf. Prinzipiell zum Helfen bereiterklärt hat sich Tony Ziesche bereits vor viereinhalb Jahren – bei einer Typisierungs-Aktion des Vereins für Knochenmark- und Stammzellspenden (VKS) im Waldbad. Vor ein paar Tagen konnte er auch tätig werden.

Einen Liter Knochenmarkblut hat der 30-Jährige zugunsten eines schwer kranken Kindes aus Großbritannien abgegeben. Während Ziesche dem Mädchen nun feste die Daumen drückt, hat die VKS schon einen Dank geschickt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 7.