Dank an "Strickfrauen"


von Tageblatt-Redaktion

Dank an "Strickfrauen"
Foto: Silke Richter

Hoyerswerdas Bürgerzentrum im alten Ball- und Gesellschaftshaus ist seit dem Herbst 2015 fertig, aber die "Strickfrauen" machen weiter. Hatten sie einst den Erlös aus dem Verkauf von Mützen, Schals und Handschuhen an den Verein "Braugasse 1 " gespendet, kommt ihr Handarbeitsfleiß heute dem KulturFabrik e.V. zugute.

So wurden für den Filmball vor ein paar Wochen kleine Puppen gefertigt, von denen hier eine vor KuFa-Geschäftsführer Uwe Proksch zu sehen ist. Er lud die Damen jetzt als Dankeschön zu einem Kaffeetrinken ein - auch das eine alte Tradition aus den Zeiten des inzwischen aufgelösten "Braugasse 1 e.V.".

Die "Strickfrauen" treffen sich inzwischen seit elf Jahren. Wer gern mitstricken will, ist mittwochs ab 13 Uhr willkommen. Da die meisten in der Neustadt wohnen, ist Treffpunkt aber nicht das Bürgerzentrum, sondern das Jugendclubhaus Ossi. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 2?