Damit es schön blüht


von Tageblatt-Redaktion

Damit es schön blüht
Foto: Silke Richter

Es wird Frühling - Zeit, Gärten und Balkone auf Vordermann zu bringen. Wie das geht, weiß Beate Witte von der gleichnamigen Gärtnerei in Hoyerswerda.

Sie rät, Pflanzen in Balkonkästen versetzt in die frische Erde einzusetzen - für eine harmonischere Optik -, sie nach dem Bepflanzen durchdringend zu wässern und sie regelmäßig zu düngen.

Ab Anfang März können Stiefmütterchen und Hornveilchen sowie Zwiebelgewächse, wie Tulpen, Narzissen und Hyazinthen bedenkenlos in den Boden. Ihnen machen leichte Minusgrade nichts aus. Primeln, Ranunkeln und Anemonen sind etwas frostempfindlicher und sollten geschützter stehen.

Informieren kann man sich auch bei Wittes zum Tag der offenen Gärtnerei am 23. und 24. April, von 8 bis 17 bzw. 9 bis 15 Uhr (Senftenberger Vorstadt 30). (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 1?