Covid-19: Kritische Lage im Haus Rosengarten


von Tageblatt-Redaktion

Covid-19: Kritische Lage im Haus Rosengarten
Grafik: RKI

Hoyerswerda. Weil die Daten erst von den Kreisen über die Länder beim Robert-Koch-Institut einlaufen, hängt das RKI mit seiner Statistik zu bekannten Covid-19-Fällen immer etwas zurück. Aber: Diese Kurve zeigt den den Kreis Bautzen betreffenden Datenstand bei der Behörde vom Donnerstagmorgen.

Das Landratsamt hat indessen, wie in den letzten Tagen immer am Nachmittag, jene Zahlen veröffentlicht, die in den nächsten Stunden in die RKI-Statistik einfließen. So sind dem Amt 193 Infektionen bekannt. Abzüglich 24 genesener Patienten sowie zweier Verstorbener ergibt das 167 aktuell Erkrankte. In Kliniken werden jetzt zehn Personen behandelt, davon fünf aus dem Kreis.

Obwohl das Landratsamt mit Örtlichkeiten zurückhaltend ist, hat es wissen lassen, „ein kleines Pflegeheim im Raum Hoyerswerda“ sei besonders betroffen. Viele Angestellte und Bewohner seien positiv getestet worden. Der entstandene personelle Engpass sei kritisch. Man suche gemeinsam mit dem Träger eine Lösung.

Die Polizei meldet, sie sei am Mittwoch in Hoyerswerda in zwei Fällen eingeschritten, weil jemand gegen die Regeln zu Ausgangsbeschränkungen verstoßen habe.  Vom Gondelteich seien vier Personen nach Hause geschickt worden, die dort gemeinsam Alkohol getrunken hätten. Im Sportforum spielten demnach vier Jugendliche gemeinsam Basketball. (red)

Nachtrag: Nach Informationen der Lausitzer Rundschau handelt es sich beim benannten Pflegeheim um das Haus Rosengarten in Hoyerswerdas Alter Berliner Straße – eines der ersten Seniorenheime, in dem schon Anfang März ein Besucherstopp verhängt worden war. Nachtrag II: Inzwischen hat die Diakonie als Betreiber des Hauses Rosengarten uns das bestätigt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 1?