Johanneums-Oberschule als Ersatzschule anerkannt


von Tageblatt-Redaktion

Johanneums-Oberschule als Ersatzschule anerkannt
Im Johanneum in Hoyerswerda befinden sich Gymnasium und Oberschule unter einem Dach. Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Mit Bescheid vom 6. Februar 2020 wurde der Christlichen Oberschule Johanneum der Status „staatlich anerkannte Ersatzschule“ verliehen. Das teilt die Christliche Schule Johanneum in Hoyerswerda mit. Die Einrichtung hatte mit dem Schuljahr 2016/2017 erstmals neben dem Bildungsgang Gymnasium auch den Bildungsgang Oberschule angeboten.

Für diese Erweiterung war durch den Träger der Schule, den Schulträgerverein Johanneum Hoyerswerda e. V., eine Oberschule gegründet worden, die mit Genehmigung der Schulaufsichtsbehörde im August 2016 mit einer 5. Klasse im bestehenden Schulgebäude in der Fischerstraße an den Start ging.

Nach drei Jahren ununterbrochenen Schulbetriebs kann eine genehmigte Ersatzschule einen Antrag auf staatliche Anerkennung stellen. Das Johanneum hat dies im August 2018 getan. Jetzt liegt der Bescheid vor. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 8?