Chefinnen-Wechsel bei der Arbeiterwohlfahrt


von Tageblatt-Redaktion

Chefinnen-Wechsel bei der Arbeiterwohlfahrt
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Bei der örtlichen Arbeiterwohlfahrt stand Carina Israel gut anderthalb Jahrzehnte vorn – zunächst als Chefin des Awo-Kinderheims, später als Betriebsleiterin für alle Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, 2010 und 2011 sogar kurz als Interims-Geschäftsführerin. Nun ist die 59-Jährige in die zweite Reihe zurückgetreten.

Die Verantwortung für zwölf Kindergärten, drei Horte, eine Behinderteneinrichtung sowie insgesamt 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt nun in den Händen von Jana Welsch (vorn). Die 46-Jährige leitete zuletzt den Awo-Kindergarten „Pfiffikus“ in Bernsdorf, in dem sie seit 2008 tätig war.

Carina Israel wollte bis zum Ruhestand gern noch einmal etwas Anderes machen. Sie kümmert sich jetzt um die Fachberatung im Sprachkita-Projekt und um die Unterstützung für sozial schwache Familien, die Schwierigkeiten haben, die Kita-Gebühren zu zahlen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 8?