Chefarzt Franzen hat das Klinikum verlassen


von Tageblatt-Redaktion

Foto: LSK / Gernot Schweitzer

Hoyerswerda. Abschied und Willkommen in der Urologie des Seenland-Klinkums: Nach 18 Jahren als Chefarzt hat Dr. Bernd Franzen (oben Mitte) die Leitung der Klinik abgegeben. Er will sich bis zum Ruhestand noch anderen Aufgaben widmen.

Die Verabschiedung übernahmen Klinikums-Chef Mirko Papenfuß (links) sowie Thomas Delling vom Aufsichtsrat. Franzens Nachfolger ist Dr. Dr. Nasreldin Mohammed (unten Mitte). Er kommt aus der Uniklinik in Halle / Saale.

Willkommen geheißen wurde er von Mirko Papenfuß und vom Medizinischen Direktor, Dr. Olaf Altmann. Der neue Chefarzt stammt aus Ägypten, lebt seit 15 Jahren in Deutschland und war seit 2012 in Halle Leitender Oberarzt. (red)

Foto: LSK / Gernot Schweitzer
Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 6?