Bundes-Bronze für Foucault-Handballer


von Tageblatt-Redaktion

Bundes-Bronze für Foucault-Handballer
Foto: Schule / Stefan Kaiser

Hoyerswerda. Sehr zufrieden ist man am Léon-Foucault-Gymnasium mit den Ergebnissen der Teilnahme am Wettbewerb „Schulsport-Stafette“ innerhalb des Programms „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“. Die deutsche Schulsportstiftung hatte dieses Mal wegen der Pandemie einen etwas anderen Modus Operandi gewählt.

Heißt: Die Leistungs-Tests wurden dezentral organisiert. In der Endabrechnung stellte das Foucault-Gymnasium die drittbeste Handballmannschaft in ganz Deutschland – hier im Bild. Besser waren nur die Mädchen und Jungen des Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim und des Goethe-Gymnasiums Kassel.

Darüber hinaus, sagt Sportlehrer Stefan Kaiser, dass es der Schule dank ihrer Sportlerinnen und Sportler als einziger im sächsischen Landesvergleich gelungen sei, in 15 Sportarten Medaillen zu erringen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 8?