Bürgerentscheid in Oßling


von Tageblatt-Redaktion

Bürgerentscheid in Oßling
Foto: Gernot Menzel

Parallel zur Bundestagswahl findet am Sonntag in Oßling eine weitere Abstimmung statt. Es handelt sich um einen Bürgerentscheid darüber, ob die Gemeinde Oßling selbstständig bleiben soll.

Ende 2015 hat der Oßlinger Gemeinderat die Bildung eines Arbeitskreises beschlossen, der sich mit einer möglichen Gemeindefusion beschäftigen soll. Als mögliche Partner dafür kommen Bernsdorf, Kamenz und Wittichenau infrage.

Allerdings gibt es auch Stimmen in der Gemeinde, die sich für den Erhalt der Eigenständigkeit aussprechen. Für einen entsprechenden Bürgerentscheid wurden ausreichend Unterstützungsunterschriften gesammelt.

Die Gemeinde Oßling existiert seit 1994 in der heutigen Form. Sie besteht aus neun Ortsteilen mit um die 2.300 Einwohner. Oßling (im Bild) ist der größte Ort und gleichzeitig Sitz der Gemeindeverwaltung.(red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 3.