Buchenwald-Verein ehrt die Stadt Hoyerswerda

Dienstag, 01. Oktober 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Namens der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora, des Vereins ehemaliger KZ-Häftlinge, hat Professor Dr. Heinrich Fink (rechts) Oberbürgermeister Stefan Skora mit einer Ehrenurkunde und eine Medaille ausgezeichnet. Gewürdigt wird damit das Engagement der Stadt im Projekt "Wider das Vergessen".

Dabei beschäftigen sich seit 1995 in Regie der Stadt, der Regionalen Arbeitsstelle für Demokratie, Bildung und Lebensperspektiven sowie der Ortsgruppe des Verbandes der Verfolgten des Naziregimes Schülerinnen und Schüler aus der Stadt mit der NS-Vergangenheit. Im Bürgerzentrum wurde jetzt die 24. Auflage eröffnet.

Premiere dabei: Die Schüler sollen sich mit den Biografien von Hoyerswerdaern auseinandersetzen, die zwischen 1933 und 1945 wegen ihrer Herkunft als Juden oder als Sinti und Roma verfolgt wurden, darunter etwa der Kaufmann Erich Gutmann (1896-1943), der im Konzentrationslager Auschwitz starb. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.