BSZ wünscht sich mehr Internatsplätze


von Tageblatt-Redaktion

BSZ wünscht sich mehr Internatsplätze
Foto: Theresa Rößler

Hoyerswerda. Mehr Unterbringungsmöglichkeiten für auswärtige Schüler wünscht man sich am Beruflichen Schulzentrum im WK X. Schulleiterin Kathleen Stephan sagt zur Begründung, die verkehrstechnischen Anbindungen seien momentan eher ungünstig.

"Vielleicht sollte wegen der Blockbeschulung über mehr Internatsplätze in der Stadt nachgedacht werden. Das könnte unseren «ländlichen» Schulstandort attraktiver machen", erklärte sie in einem Interview mit dem Hoyerswerdaer Tageblatt.

Gerade in der Logistikbranche gebe es viele Unternehmen, die ihre Azubis statt im BSZ in Dresden ausbilden ließen. Das sollte sich ändern, meint Kathleen Stephan. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 2.