BSZ-Schüler wegen Covid-19-Fällen in Quarantäne


von Tageblatt-Redaktion

BSZ-Schüler wegen Covid-19-Fällen in Quarantäne
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Sechs bestätigte Fälle von einer Infektion mit dem Coronavirus gibt es am Beruflichen Schulzentrum „Konrad Zuse“ im WK X. Das bestätigt Schulleiterin Kathleen Stephan auf Anfrage. Die betreffende Jahrgangsstufe wurde in Quarantäne geschickt und wird bis auf Weiteres digital beschult – per LernSax, der digitalen Lernplattform in Sachsen.

LernSax ist eine für Bildungseinrichtungen entwickelte Cloud-Computing-Lösung, die Instrumente für sächsische Bildungseinrichtungen bereitstellt. Neben Kommunikationswerkzeugen wie E-Mail, Foren und Chats unterstützen Stundenpläne, Aufgabenplaner oder Lerntagebuch die Arbeit.

Eine zweite möglicherweise betroffene Klasse des Berufsschulzentrums an der Käthe-Kollwitz-Straße 5 wurde vorsorglich bis Montag nach Hause geschickt. Dann erwartet Kathleen Stephan die entsprechenden Auskünfte des Gesundheitsamtes zu möglichen bestätigten Infektionen (oder nicht) und wird die weiteren Entscheidungen treffen. (red)

Nachtrag: Das Gesundheitsamt des Kreises Bautzen meldet insgesamt zwölf neue Covid-19 Patienten. Die Behörde weiß aktuell von 55 Erkrankten im Kreisgebiet. Zu Wochenbeginn waren es lediglich 29. Derzeit sind 199 Personen in Quarantäne. (red)

Nachtrag 2: Das Gesundheitsamt berichtet von Sars-CoV-2-Infektionen und damit verbundenen Quarantänen von Kontaktpersonen auch in der Oberschule Ottendorf-Okrilla, dem Kindergarten Göda, bei einem Mitglied eines Sportvereins in Panschwitz-Kuckau, bei Accumotive in Kamenz sowie in einem Pflegeheim in Sohland. Im Seenland-Klinikum sei ein weiterer Patient positiv getestet worden.

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 1.