Brunnen verschwindet


von Tageblatt-Redaktion

Brunnen verschwindet
Foto: Hagen Linke (A)

Spätestens bis zum Krabatfest im August soll der Brunnen auf dem Wittichenauer Markt weggerissen sein. Der Brunnen ist schon lange nicht mehr in Betrieb und stört bei größeren Veranstaltungen. Leitpfosten samt Ketten sollen deshalb verschwinden, die Rinne wird ebenerdig ausgepflastert. Während des Krabatfestes soll hier ein großes Zelt stehen.

Vielleicht schafft der städtische Bauhof die Arbeiten auch schon bis Ostern. Bis vor ein paar Jahren war auch ein Neubau im Gespräch. Es gab sogar Gestaltungsvorschläge. Der Stadtrat hatte sich aber 2011 gegen einen neuen Brunnen ausgesprochen, auch aufgrund unklarer Bewirtschaftungskosten. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Sebastian Zagorski schrieb am

Guten Tag,

ich finde, dass der Brunnen nicht mehr in Betrieb ist, ist kein Grund ihn wegzureißen. Das ist heute eine schlimme Mentalität. Warum sorgt man nicht dafür, dass er funktioniert???

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 7.