Brunnen in der Lausitz-Center-Einkaufszeile wird saniert


von Tageblatt-Redaktion

Der Brunnen des Hoyerswerdaer Lausitz-Centers wird zur Zeit saniert. Die Bodenplatte des Reservoirs ist eine einzige, ungeteilte, große graue Tafel aus Naturstein; ursprünglich 1,75 x 1,75 m groß; 2 cm stark; maßgenau zugeschnitten von Ronny Klinger aus der Fliesenlegerfirma Manfred Jurisch in Schwarzkollm. Hinzu kommen vier graue Dreiecks-Platten (96 x 96 x 120 mm), diverse schwarze Verblend-Streifen und Kästen. Alle Natursteine lieferte die Wittichenauer Firma Nebasto. Etwa 16.000 Euro lässt sich das Center die edel aussehende Sache kosten – gewissermaßen als Geschenk zum 25. Geburtstag des Centers in diesem Jahr. Ende Juni soll der Brunnen in der Einkaufszeile wieder sprudeln - mit neuer Wasser-Technik und umrahmt teils von den gewohnten Gewächsen, teils umstanden von neuem Grün, das der Gartenbau Steffen aus Dessau bereitstellt; die Firma, die auch für die Osterdekoration zuständig ist. Ein Ensemble soll es werden, das Erfrischung und Freude für alle Sinne der Besucher des Hauses bietet, hofft Lausitz-Center-Technik-Chef Jörg Wellnitz.



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.