Brücke bleibt weiter zu


von Tageblatt-Redaktion

Brücke bleibt weiter zu
Foto: Anja Wallner

Die sogenannte Basler-Brücke über den Elster-Kanal am Ortsausgang Neuwiese bleibt weiterhin voll gesperrt. Gesperrt ist die Brücke bekanntermaßen wegen des Abrisses des benachbarten Wehres. Der Landestalsperrenverwaltung Sachsen (LTV), in deren Auftrag die Bauarbeiten laufen, hat für die Sperrung eine verkehrsrechtliche Anordnung. Sie gilt bis zum 8. Januar, wird im Anschluss aber bis zum Ende der Bauzeit verlängert, teilte LTV-Sprecherin Britta Andreas auf Anfrage mit.

Derzeit herrscht Winterruhe auf der Baustelle. Das Wehr ist zwar schon verschwunden, aber erst im Frühjahr werden die Fundamente beseitigt, die Sohle und das Ufer gesichert und das Gewässer neu gestaltet. Und so lange die Bauzeit noch nicht als abgeschlossen gilt, bleibt die Brücke zu. „Es ist trotzdem weiterhin eine Baustelle“, so Britta Andreas. Daran ändert auch die Winterpause nichts. Der LTV-Sprecherin war jedenfalls nichts von einer temporären Öffnung bekannt.

War der Zugang zur Brücke zunächst nur mit Zäunen versperrt, ist sie jetzt mithilfe von aufgestapelten Betonpfeilern regelrecht „verrammelt“ und mit Verbotsschildern gespickt. Britta Andreas sprach davon, dass die einfachen Zäune nämlich immer wieder mal ignoriert wurden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 9.