Brillanten-August möchte einen Verein gründen


von Tageblatt-Redaktion

Brillanten-August möchte einen Verein gründen
Foto: TB-Archiv / Rico Hofmann

Hoyerswerda. Schon vor mehr als zwanzig Jahren ging es bei der Prohibitionsparty der KulturFabrik verrucht zu – natürlich nur gespielt. Dieses Jahr werden im Bürgerzentrum „Roggenmark“ als Eintritt verlangt; und zwar beim ersten Ringball.

Es geht am 2. März beim Themen- und Kostümfest wieder zurück in die 1920er. Statt der „Freunde der italienischen Oper“ ist es dieses Mal aber Brillanten-August, der einlädt. Es soll der Ringverein Eiche Nord 1920 gegründet werden.

Also: Deutschland statt USA. Es lassen sich jedoch wieder Federboas, Charleston-Kleider, Zylinder und Nadelstreifen-Anzüge zum Einsatz bringen. Das Rahmenprogramm enthält unter anderem Elektroswing und zum Motto passende Spielszenen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 5.