Boten aus der Bronzezeit


von Tageblatt-Redaktion

Boten aus der Bronzezeit
Foto: Landesamt für Archäologie Sachsen

Hoyerswerda. Mehr als 3.000 Jahre alte Artefakte sind im Vorfeld des Tagebaus Nochten gefunden worden. Sachsens Landesamt für Archäologie und der Bergbaukonzern Leag wollen die Funde aus der späten Bronzeit nächste Woche genauer vorstellen.

Wie mitgeteilt wird, handelt es sich um eine komplette Siedlung. Unter anderem wissen die Archäologen jetzt, wo unsere Vorfahren fünf sogenannte Langhäuser aus Holz errichtet hatten. Sie waren für unsere Region nach heutigem Kenntnisstand außergewöhnlich groß. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 7.