Bodenreinigung ist bereits zu zwei Dritteln erledigt


von Tageblatt-Redaktion

Bodenreinigung ist bereits zu zwei Dritteln erledigt
Die Vakuumthermische Reinigungsanlage (im Vordergrund) in Schwarze Pumpe arbeitet im 24-Stunden-Betrieb. Foto: Fiskal/Lobbe

Schwarze Pumpe. Anfang Januar 2022 wird die „ARGE Vakuumthermische Reinigungsanlage und Bodenaustausch“ in Schwarze Pumpe etwa 200.000 Tonnen bearbeitet haben. Damit sind etwa zwei Drittel der Gesamtreinigungsmenge durch die ARGE Lobbe/Bauer realisiert. Diese ist im Auftrag des Bergbausanierers LMBV tätig.

Belasteter Boden wird auf dem Gelände des Industrieparks in der eigens für diese Maßnahme errichteten Vakuumthermischen Reinigungsanlage aufbereitet. Bis voraussichtlich Ende 2022 sollen die insgesamt rund 286.000 Tonnen kontaminierter Boden behandelt und wieder eingebaut werden.

Das Ziel des Bodenaustauschs an den erkundeten Hauptschadstoffquellen besteht in der Reduzierung der Schadstoffe, die sich mit dem Sickerwasser und dem aufgehenden Grundwasser aus dem Boden lösen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 2?