BMW steht in Zeißig plötzlich in Flammen


von Tageblatt-Redaktion

BMW steht in Zeißig plötzlich in Flammen
Foto: Hoyfoto

Zeißig. Einen brennenden BMW musste die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda am Sonnabendnachmittag im Ort löschen. Wie die Polizei mitteilt, brannte der Wagen jedoch völlig aus. Der Schaden wird auf 20.000 Euro beziffert.

Verletzt worden ist niemand. Den Angaben zufolge war der Fahrer des Autos damit auf der früheren Bundesstraße in Richtung Maukendorf unterwegs, als er einen Ölverlust sowie Qualm bemerkt habe.

Kurz nachdem der Mann angehalten hatte und ausgestiegen war, habe der Pkw vollständig in Flammen gestanden. Die Bautzener Straße war wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten bis zum frühen Abend gesperrt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.