Blick vom ersten Plattenbau aufs Grundstein-Haus


von Tageblatt-Redaktion

Blick vom ersten Plattenbau aufs Grundstein-Haus
Foto: Stadtmuseum Hoyerswerda / Ulrich Noack

Hoyerswerda. Die 65-jährige Geschichte der Neustadt betreffend ist dies ein ziemlich denkwürdiges Bild, denn es spielen deren zwei erste Häuser eine Rolle. Fotograf Ulrich Noack stand am 25. September 1957 im Dachgeschoss von Block 114.

Die heutige Konrad-Zuse-Straße 9-13 ist jenes Haus, an dem im Mai 1957 die erste Platte aus dem damals nagelneuen Betonwerk gesetzt wurde. Und das Objektiv gerichtet hatte Noack auf Block 103, die heutige Otto-Damerau-Straße 2-10.

Dies ist der in Großblockbauweise errichtete Viergeschosser, unter dem man im Juni 1957 den Grundstein für die Neustadt legte. Beide Häuser im WK I stehen heute wegen ihres bauhistorischen Werts unter Denkmalschutz. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.